DAS SIND WIR

Unsere Hunde, die blinde Border Collie Hündin Lou, Bitou und ihre Mama Chaya.


Bitou und ich.

Wir mit unseren Hunden Lou, Chaya und Anka

Über uns

Hunde haben in unserem Leben schon immer eine große Rolle gespielt. Doch bis ich meinen ersten eigenen Hund besitzen konnte, dauerte es noch etliche Jahre. Es war Rocky, der über den Tierschutz zu uns kam und der mich dazu brachte, mich ehrenamtlich im Tierschutz zu engagieren. Ich nahm abgegebene, entlaufene oder ausgesetzte Hunde bei mir auf, sozialisierte und erzog sie, damit sie wieder vermittelt werden konnten. Und so kam auch Tinki- eine Pudelmixhündin, Amy - eine Aussihündin und Lou - eine Border Collie Hündin zu uns. Dies waren alles Hunde, intelligent und arbeitswillig, die außer Erziehung zusätzlich noch mehr Beschäftigung brauchten. So kam es dann, dass wir viele Stunden auf dem Hundeplatz verbrachten, zum einen, um unsere Hunde auszulasten, und zum anderen, um uns als Trainer im Turnierhundesport zu engagieren. Dies bereitet uns auch heute noch sehr viel Spaß.

Irgendwann hörten wir von einer neuen Rasse namens " Wäller ". Wir informierten uns über die Eigenschaften, Charakter und Züchter. Wir lernten Ute Eckhardt kennen, sie züchtet im Zwinger "   vom Bambuswald " und  waren total begeistert von ihren Hunden. Wir beschlossen, erstmalig einen Wällerwelpen bei uns aufzuziehen und so zog an Ostern 2013 Chaya vom Bambuswald bei uns ein. Sie ist die Mutter unseres A - und B - Wurfes im Zwinger " von der Baar ".

Auch heute noch sind wir als Übungsleiter auf dem Hundeplatz tätig. Parallel hierzu absolviere ich im Moment die theoretische und praktische Prüfung für die Zulassung als Hundetrainer nach § 11 des TSchG. Geplant ist in 2022 eine eigene mobile Hundeschule aufzubauen.